Apple News Flash – iPhone 6S, Apple ohne Griechenland, Apple One weggeworfen

by Apfelverleih


Apple_News_Flash

Apple News Flash

Der Apple News Flash fasst die wichtigsten Nachrichten aus Cupertino zusammen. Einmal die Woche gibt es alles über Hardware, Software und Apple als Firma. Alles auf einen Blick und nicht auf 20 verschiedenen Seiten.

02.07.-07.07.2015

Hardware – iPhone 6S

Viele viele Grüchte – Die Gerüchteküche brodelt kräftig in diesen Tagen. Wie es scheint wird Apple seine erhöhte Release-Frequenz beibehalten und schon in wenigen Monaten das neue iPhone Modell veröffentlichen. Als Termin wird bereits über die Zeit zwischen 11. und 18. September spekuliert. Erst diese Wochen waren Bilder des Gehäuses sowie des Logic Boards aufgetaucht. Es gilt als gesichert dass das iPhone6S mit ForceTouch-Technologie – also dem Erkennen der Druckintensität auf den Touchscreen – ausgestattet sein wird, sowie mit einem 16 GB Speicher, 2 GB Arbeitsspeicher und einem neuen NFC Chip. Weiterhin soll die Kamera 12 Megapixel, 4K Videos und 240 fps Slow-Motion verarbeiten können. Die Frontkamera verfügt dagegen über 5 MP und es ist auch die Rede von einem pinken Modell.

Software – Apple Pay in GB & Streaming-Hype

Bezahlen mit dem iPhone – Der auf der NFC Technologie basierende Bezahlservice Apple Pay geht am 14. Juli in Großbritannien an den Start und kann mit Apple Watch, iPhone 6 und iPhone 6 Plus genutzt werden. Zur Einführung ist der maximale Betrag allerdings auf 20 Pfund begrenzt.

Deutliche Auswirkung – Apple Music kommt zur rechten Zeit. Jüngste Studien bestätigen den Abwärtstrend von Musikdownloads und den steten Anstieg von Musikstreamings. So legen Streamingdienste in den vergangenen Monaten um 100% zu während Downloads um 10 % nachgeben.

Unternehmen – Griechenland ohne iTunes

Kein Service für Griechenland – Die Schuldenkrise in Griechenland erreicht Cupertino und Apple zieht Konsequenzen aus der angespannten Finanzlage. Fortan sind keine griechischen Kreditkarten mehr bei Apple zugelassen und können bespielsweise nicht mehr für den Einkauf bei iTunes verwendet werden. Ebenso haben die Dienste Amazon und Paypal ihre Zusammenarbeit mit griechischen Kreditunternehmen eingestellt.

Drumherum – Apple One weggeworfen

Hollywood-Reif – Eine Geschichte wie sie normalerweise nur in Drehbüchern vorkommt. Weil ihr Mann verstorben ist, trennt sich eine Frau in Kalifornien von zahlreichen Besitztümern aus ihrem Keller. Auf den Schrott wandert auch ein Apple One. Der Prototyp und erster Apple Computer überhaupt wurde 1976 nur 200 Mal von Steve Jobs und Steve Wozniak und Ron Wayne gebaut und gilt unter Sammlern als nahezu unbezahlbar. Die zuständige Entsorgungsfirma verkaufte den Rechner für 180.000 $ an einen Sammler und versprach die unglückliche Dame am Erlös zu beteiligen. Heute existieren nur noch rund 50 intakte Geräte die Auktionspreise von bis zu 715.000 $ erzielen.

 ApfelVerleih News.

 Kommentare deaktiviert für Apple News Flash – iPhone 6S, Apple ohne Griechenland, Apple One weggeworfen
 

Kommentare geschlossen.