Apple News Flash – Stift und Augen statt Finger & neue Kompetenzen

by Apfelverleih


Apple_News_Flash

Apple News Flash

Der Apple News Flash fasst die wichtigsten Nachrichten aus Cupertino zusammen. Einmal die Woche gibt es alles über Hardware, Software und Apple als Firma. Alles auf einen Blick und nicht auf 20 verschiedenen Seiten.

15.01.-21.01.

Hardware – Zurück zum Stift, aber bitte ohne Finger

Zurück zum Stift – Zum geplanten iPad Pro könnte es einen optional passenden Stylus geben, der mit zahlreichen Funktionen die User-Erfahrung steigern soll. Darauf weisen nun wie so häufig aufgetauchte Patente hin. Mit dem digitalen Stift soll die Brücke zwischen digitaler Diskretion und handschriftlicher Arbeit abgebaut werden. Selbst das Schreiben in der Luft oder auf anderen Oberflächen als dem iPad soll möglich sein.

Finger Weg Hingegen könnten kleinere Apple Geräte bald gar keine haptische Interaktion mehr erfordern. Apple hat Patente zum „Eye Tracking“ eingereicht, der Technologie digitale Anwendungen mittels Augenbewegungen zu steuern. Dazu erfasst die Eye-Sight Cam Bewegungen der Lider und der Pupillen und setzt diese in Befehle um. Hürden bei der Entwicklung stellen dabei vorallem der Betrachtungswinkel, der Abstand des Betrachters zum Gerät und die physiologischen Eigenheiten der Nutzer dar. Die neue Technologie könnte auf mobilen Geräten wie auch dem Apple TV zum Einsatz kommen.

Software – Programmiersprache im Höhenhflug

Swift mit Aufwind – Die neue Programmiersprache Swift erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Im letzten Herbst vorgestellt, ist sie von Platz 68 auf Patz 22 im Ranking der beliebtesten Programmiersprachen geklettert. Man erwartet bald den Einzug in die Top Twenty. Gründe können vorallem die hohe Geschwindigkeit sein. Sie ist knapp vier mal schneller als Python und besitzt verbesserte Möglichkeiten zur Fehlerkorrektur.

Unternehmen – Kompetenzen und Politiker “gekauft”

Kompetenz gekauft – Das ist bei Apple nun nichts Neues, es sei denn der Deal geht in die Millionen. Diesesmal wurde aber das Analyseunternehmen Semetric aufgekauft, und das ist besonders für den geplanten Beats Neustart im kommenden Frühjahr interessant. Semetrics Produkt Musicmetrics untersucht die Beliebtheit von Songs und Künstlern im Netz anhand von Daten aus Sozialen- und BitTorrent Netzwerken. Momentan arbeitet das Unternehmen noch für einen anderen Kunden: Spotify

Politiker gekauft – Naja, vielleicht nicht direkt gekauft, aber beeinflusst. Lobbyismus muss sein, und er kostet Geld. Rund 3,5 Million US $ lässt sich Apple die Arbeit in Washington kosten. Knapp die Hälfte des Etats von Microsoft und nur ein Viertel von Googles Ausgaben für Lobby Arbeit. Viel Geld was sich für Apple lohnen muss, denn Themen wie Regulierungen des Telekommunikationsmarktes oder Datenschutzbestimmungen berühren das Unternehmen und die Politik.

Drumherum – Dreharbeiten am Apple Film

Und Action …! – Nach langem Hin und Her geht es an die Dreharbeiten zum zweiten Steve Jobs Biopic. Nachdem die erste Verfilmung mit Ashton Cutcher in der Hauptrolle  mehr oder weniger gefloppt ist, soll nun Michael Fassbender unter der Regie von Aaron Sorkin (The Social Network) den Apple-Gründer auf der großen Leinwand ins richtige Licht setzen. Weiterhin sollen Seth Rogan als Steve Wozniak und Kate Winslet zu sehen sein. 

 ApfelVerleih News.

 Kommentare deaktiviert für Apple News Flash – Stift und Augen statt Finger & neue Kompetenzen
 

Kommentare geschlossen.